Home  Home  Home  Kontakt  Kontakt  Kontakt  Inhalt  Inhalt  Inhalt  Blog  Blog  Blog  FAQ  FAQ  FAQ

Wankdorf Data Center xDC

 6. Dezember 2017
/resources/images/teaserpics/maps.google.com/rz-wankdorf-google-maps_hu0478a832c93f667add4326ef6e7d8e41_245951_300x0_resize_q75_box.jpg

Heute hatte ich die Gelegenheit das Swisscom Rechenzentrum in Wankdorf zu besichtigen. Endkunden können sich z.B. via Co-Location von Begasoft im modernsten RZ der Schweiz einmieten.

Als erstes Rechenzentrum der Schweiz hat es die Tier IV Zertifizierung des Uptime Instituts erhalten. Es erfüllt damit die höchsten Anforderungen punkto Verfügbarkeit, Sicherheit und Effizienz.

Im RZ Wankdorf kann IT in einer hochsicheren Umgebung betrieben werden. Dies gilt nicht “nur” dem Schutz vor Diebstahl oder Vandalismus, sondern auch vor Feuer und Wasser.

Sehr viel Aufwand wurde in die konsequente Auslegung auf Redundanz bzgl. Strom, Kühlung und Netzanbindung investiert. Dass dies nicht verkehrt ist, zeigen Erfahrungen in anderen RZs:

Am Donnerstag, den 09. November 2017, wurde der Betrieb von 2 unserer 12 Standorte durch zwei gleichzeitige und dennoch vollkommen voneinander unabhängige Zwischenfälle gestört: ein Stromausfall in Straßburg (SBG) sowie ein Softwarefehler in unserem Glasfasernetzwerk in Roubaix (RBX).

Dies hatte auch direkte Auswirkungen auf andere Dienstleistungen.

https://blog.ovh.com

Yep - kann ich bestätigen - da ging nichts mehr. Nur dank der RZ-übergreifenden System-Architektur hielt sich das “Leiden” eines meiner Kunden in Grenzen…

Sehr gefreut hat mich, dass die Swisscom mit dem Gebäude einen tollen PUE (Power Usage Effectiveness) Wert von 1.2 erreicht. 84% der eingesetzten Energie wird tatsächlich für die Rechenleistung verwendet und nur 16% entfallen auf sonstige Verbraucher und Abwärme. Dieser Spitzenwert wird dank eines innovativen Kühlungskonzepts erreicht: die Kühlung erfolgt über Umluft, an heissen Sommertagen zusätzlich durch die Verdunstung von (Regen-)Wasser.

Der PUE Durchschnitt der RZs in Europa liegt übrigens bei 1.95 => 51% Wirkungsgrad (Quelle Swisscom).

Swisscom zählt zu den zehn grössten Strombezügern der Schweiz und bezieht zu 100 Prozent den Strombedarf aus einheimischer erneuerbarer Energie. Zudem nutzt sie mehr Strom aus Wind- und Sonnenkraft als jedes andere Unternehmen der Schweiz.

Mehr ist hier nachzulesen: